Thomas Gehring auf Twitter       Thomas Gehring auf Facebook          yt logo rgb light

Titel_Thomas_vor_Berge Titel_Thomas_vor_Landtag

Fridays for futureGrüne Forderung: Stärkere Bemühungen beim Ausbau erneuerbarer Energien

Pressemitteilung, Oberallgäu 25. März 2022, Angesichts des weltweiten Klimastreiks von Fridays for Future am 25.3. erinnert der grüne Landtagsabgeordnete Thomas Gehring an die großen Ziele, die sich das Allgäu gesteckt hatte. 70 Prozent des Energiebedarfs im Oberallgäu und in Kempten wollte man mit regenerativen Energien decken. „Wegen der 10h-Regelung, dem Drehfunkfeuer und einem gesetzlichen Ausbremsen der Solarförderung ist beim Thema Windkraft nichts vorangegangen und auch bei Photovoltaik nicht viel passiert. Die aktuelle Situation in der Ukraine zeigt aber, dass wir jetzt ganz dringend Impulse für die Energiewende in der Region brauchen“, so Thomas Gehring. Die Abhängigkeit von Russland mache auch allen klar, dass in Puncto Wärme deutlich nachgelegt werden müsse. So mache der Gebäudebereich in Bayern über 40 % der energiebedingten CO2-Emissionen aus. Eine große Herausforderung auch im Allgäu bestehe nun darin, den über Jahrzehnte oder sogar Jahrhunderte aufgebauten Gebäudebestand klimaneutral mit Wärme zu versorgen. Bei einem entsprechenden Gesetzentwurf, der von der grünen Landtagsfraktion vorgelegt worden ist, steht daher die Sanierung des Gebäudebestands im Mittelpunkt. So soll ein Stufenplan zur Qualität der energetischen Sanierung und zum Anteil der Erneuerbaren Energien den Hausbesitzer*innen und Mieter*innen Planungssicherheit für sozial gerechtes und klimafreundliches Wohnen ermöglichen. Denn auf lange Sicht, so die Fraktion, sei eine vorausschauende und ambitionierte Wärmepolitik eine Voraussetzung für faire und gerechte Mietpreise.


Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.