Thomas Gehring auf Twitter       Thomas Gehring auf Facebook

Titel_Thomas_vor_Berge Titel_Thomas_vor_Landtag

Elektrifizierung des Regionalverkehrs mit möglicher Verzögerung?

Lindau, 23. Oktober 2020, „Man mag sich nicht vorstellen, dass die Elektrifizierung des Regionalverkehrs zum Winterfahrplan 2021/22 auf den letzten Metern zwischen Aeschach und Lindau-Insel scheitert!" Deshalb habe ich im Hinblick auf die zeitliche Planung und die rechtlichen sowie bahntechnischen Konsequenzen, im Falle einer Verzögerung bei der Staatsregierung dazu nachgefragt.
Die Staatsregierung schätzt das Risiko einer Verzögerung gering ein und erklärte in ihrer Antwort: „Falls die Elektrifizierung dennoch verspätet fertiggestellt werden sollte, wird die Bayerische Eisenbahngesellschaft mit den Eisenbahnverkehrsunternehmen mit dem Ziel verhandeln, dass der Schienenpersonennahverkehr übergangsweise mit einem entsprechend angepassten Fahrzeug- und Betriebskonzept gewährleistet wird.“
Da bleibt zu hoffen, dass die Einschätzungen der Staatsregierung korrekt und unvorhergesehene Ereignisse wie z.B. Hochwasser einkalkuliert sind.