Thomas Gehring auf Twitter       Thomas Gehring auf Facebook

Titel_Thomas_vor_Berge Titel_Thomas_vor_Landtag

Schulgeldfreiheit für Physiotherapie-Ausbildung

München/Kempten, 27. Februar 2019, Pressemitteilung: Wahlversprechen nach der Wahl zu brechen schadet der Glaubwürdigkeit der CSU/FW Regierung.

„Vor der Wahl Schulgeldfreiheit vollmundig versprechen und nach der Wahl nur halbherzig umsetzen, das schadet der Glaubwürdigkeit der CSU/FW Regierung,“ kritisiert der Grüne Landtagsabgeordnete Thomas Gehring. Vor der Wahl versprach Landtagsabgeordneter Thomas Kreuzer, CSU, den Schülerinnen und Schülern der Berufsfachschule für Ergotherapie und Physiotherapie Kempten höchstpersönlich Schulgeldfreiheit für das kommende Schulhalbjahr. Ministerpräsident Söder verkündete für ganz Bayern die Schulgeldfreiheit für mehrere Berufsfachschulen nach einer Kabinettssitzung am 18.09.2018.

Nach der Wahl erhalten diese Berufsfachschulen nun lediglich einen sogenannten Gesundheitsbonus in Höhe von 150 € pro Monat. Eine Summe, die mindestens doppelt so hoch sein müsste, damit private Schulträger auf Schulgeld tatsächlich verzichten können.
„Dieser Gesundheitsbonus passt leider in eine Liste weiterer Maßnahmen, die vor der Wahl versprochen und im aktuellen Haushaltsentwurf gekürzt wurden“, kritisiert der regionale Abgeordnete Thomas Gehring und fügt hinzu: „Physiotherapeut*innen, Ergotherapeut*innen und Logopäd*innen werden dringend gesucht. Der Bruch des Wahlversprechens schadet den jungen Leuten, die unter großem finanziellen Einsatz die Ausbildung machen und es schadet der Attraktivität dieser Berufsausbildung.“