Thomas Gehring auf Twitter       Thomas Gehring auf Facebook

Titel_Thomas_vor_Berge Titel_Thomas_vor_Landtag

Schnelle Hilfe für Bayerns Grundschulen

München, 30. August 2018, Pressemitteilung: Den Bericht in der Augsburger Allgemeinen vom heutigen 30. August, wonach CSU-Staatsminister Sibler neue Wege bei der Lehrer-Personalplanung gehen will, kommentiert der bildungspolitische Sprecher der Landtags-Grünen, Thomas Gehring wie folgt:

„Die Lehrerversorgung an den Grundschulen im Freistaat ist auf Kante genäht, das wird schon zu Beginn des kommenden Schuljahres im Herbst zu Engpässen führen. Die Probleme sind hausgemacht. Noch vor ein paar Jahren wurden bestausgebildete Lehrerinnen und Lehrer auf die Straße geschickt. Diese Versäumnisse der Vergangenheit rächen sich nun. Die Vorschläge des CSU-Staatsministers ändern kurzfristig daran nichts. Auch die Aufstockung der Studienplätze hilft, angesichts einer durchschnittlichen Ausbildungszeit von sechs Jahren, den Schulen nicht bei ihren aktuellen Personalproblemen. Wir fordern daher die mobile Reserve an Lehrkräften an den bayerischen Grundschulen aufzustocken und dafür auch arbeitslose Realschul- und Gymnasiallehrkräfte einzustellen. Nur wenn genügend Lehrkräfte zur Verfügung stehen, kann Unterrichtsausfall vermieden werden“.